TCM

Traditionelle Chinesische Medizin

In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden Sie als Patient ganzheitlich betrachtet. Die Basis der Diagnostik beruht auf Yin und Yang bzw. auf den 5 Elementen, Feuer, Metall, Erde, Wasser und Holz. Ihre Beschwerden und Symptome werden in Bezug auf die 5 Elemente entsprechend zugeordnet. Darüber hinaus wird als Hilfsmittel die Puls- und Zungendiagnostik zu Rate gezogen
Nach einer ausführlichen Anamnese wird aufgrund diesen Grundlagen Ihre Therapie individuell für Sie ausgearbeitet. Die Therapie wird aufgrund den 5 Säulen der chinesischen Medizin ausgelegt, Ernährung, Akupunktur, manuelle Therapie – Tuina, Kräutertherapie – Phytotherapie und auf Wunsch Qigong.

Körper, Geist und Seele sollten gemäss TCM im Einklang sein, nur dann kann das Qi ohne Blockaden frei fliessen.

Die Behandlung und Therapie eines Arztes wird durch die Maßnahmen der TCM nicht ersetzt oder ausgeschlossen.

 

Spezialgebiete:

  • Blockaden und Schmerzen im gesamten Bewegungsapparat
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Allergien
  • Verdauungsprobleme
I
Die TCM, Traditionelle Chinesische Medizin, basiert auf den 5 Säulen (Akupunktur, Ernährung, Tuina – manuelle Therapie, Kräuter, Qigong).
I

Ganzheitliche Therapie für Körper, Geist und Seele.

I

Das Qi ist die Energie unseres Körpers, es fliesst durch unseren Körper und hält unsere Körperfunktionen aufrecht. Doch Qi befindet sich nicht nur in unserem Körper sondern überall im Universum. Deshalb ist es in der TCM wichtig das unser Körper nicht alleine betrachtet wird, sondern auch unser Umfeld und wie wir Leben.

Die TCM sieht den Menschen als Teil der Natur, als Teil des Ganzen. Yin und Yang sind die Grundlagen für das Leben. Ohne Tag gibt es keine Nacht und ohne Nacht gibt es keinen Tag. Harmonie zwischen allen Elementen, zwischen Yin und Yang ist Ziel der TCM. Nur dann leben wir im Einklang mit uns selbst und unserer Umwelt.

Mögliche Indikationen gemäß WHO

(World Health Organisation)

Akupunktur

Es gibt ca. 800 Akupunkturpunkte die sich in unserem ganzen Körper verteilen und sich an verschiedenen Stellen von Kopf bis Fuss verteilen. Diese Punkte liegen auf den sogenannten Meridianen (Energieleitbahnen). Mit Hilfe dieser Meridiane und deren spezielle Akup
unkturpunkte ist man in der Lage das Qi positiv zu beeinflussen, damit wir eine Wirkung auf den Körper oder Organe bewirken können.

Silikonfreie Akupunkturnadeln

Ich biete Ihnen mit den silikonfreien Akupunkturnadeln eine hohe Qualität an Verarbeitung der Nadeln an. Sie als Patient haben in keinerlei Hinsicht ein Risiko von Silikonrückstanden in der Haut. Für meine Patienten ist mir hochwertiges Handwerkszeug sehr wichtig.

Arzneimitteltherapie/Kräuter/Phytotherapie

In der TCM nehmen die Kräuter eine sehr wichtige Rolle ein und nehmen somit die Rolle der Königsdisziplin ein. Es werden verschiedene Pflanzenbestandteile genutzt um individuell auf Ihre Beschwerden eingehen zu können, diese Rezeptur wir extra von mir für Sie erstellt.
Aus ethischen Gründen verwende ich keine Tierprodukte oder Pflanzenarten die unter Naturschutz stehen.
Die Kräuter werden über eine österreichische Apotheke bezogen, die sehr strenge Qualitätskontrollen durchführt um sicher zu sein, dass die Kräuter nicht mit Schadstoffen jeglicher Art belastet sind. Qualität geht vor Quantität und hat oberste Priorität.

Ernährungsberatung/Diätetik

Für die Chinesen ist Ernährung nicht einfach was das uns satt macht, sondern Ernährung gilt als Medizin. Jedes Lebensmittel hat auch so wie die verschiedenen Kräuter eine bestimmte Wirkung auf unseren Körper. Wichtig sind ausgewogene und regelmässige Mahlzeiten und Nahrungsmittel die den Jahreszeiten entsprechen und angepasst an das Klima wo wir wohnen. Wir können somit unseren Organismus stützen und stärken und Ungleichgewichte ausbalancieren. Ernährungsumstellung sollte kein muss sein und auch keinen Stress verursachen. Ziel ist es Tipps zu geben damit Sie sich wohl in Ihrem Körper fühlen.

Puls und Zungendiagnostik

Anhand der Pulse und Zunge kann man Rückschlüsse auf die Konstitution und die Verteilung des Qi (Energie) der verschiedenen Organe bzw. Energieleitbahnen ziehen. Ihre Zunge zeigt mir als Therapeutin die Gegebenheiten die schon länger in Ihrem Körper bestehen – langfristige Geschehen. Im Vergleich dazu zeigt mir Ihr Puls das aktuelle Geschehen in Bezug auf Qi, Funktionskreise und Organe Ihres Körpers. Puls -und Zungendiagnostik sind in der TCM ein fester Bestandteil der Anamnese und jeder Behandlung.

Tuina

Als Tuina bezeichnet man die traditionelle, manuelle Therapie in der Chinesischen Medizin. Es ist eine sehr effektive und schmerzlindernde Methode um Verspannungen und Ungleichgewichte des Bewegungsapparates zu lösen. Man nimmt somit Einfluss auf die Flussrichtung des Qi und hat so die Möglichkeit Blockaden und Schmerzen zu lösen. Man kann mit verschieden Techniken Energie dem Körper zuführen oder ein zu viel an blockierter Energie ausleiten.

Qigong

Qigong sind sanfte und fliessende Bewegungen bei denen der Körper gedehnt und spezielle Körperpartien, Muskeln, Sehnen, Körperflüssigkeiten (Blut, Lymphe und Gelenkflüssigkeit) und Immunsystem werden gestärkt.
Die Wurzeln kommen aus dem Shaolin Kung-Fu. Die chinesischen Meister und Mönche nutzen Qigong um gesund zu bleiben, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen und ihre mentalen Kräfte weiter zu entwickeln.

Schröpfen

Schröpfen hat eine entspannende und zugleich aktivierende Wirkung auf den Körper. Die verschiedenen Hautschichten werden durch den Unterdruck, der mit Hilfe von den Schröpfgläsern erzeugt wird, voneinander gelöst. Somit kann man Verklebungen der Muskulatur und Faszien durch Aktivierung der Durchblutung auf Dauer lösen. Der Körper wird daran erinnert das eine Blockade im Körper besteht. Das führt dazu, dass die Aufmerksamkeit auf die betroffene Körperstellen lenkt wird und der Körper somit die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Moxibustion/Moxa

Dazu verwendet man Moxakraut (Beifuss, Artemisia). Dieses Moxakraut erzeugt durch seine wärmende und stärkende Wirkung eine angenehmes Körpergefühl und kann daher als Wärmetherapie genutzt werden. Moxa hat eine wohltuende, beruhigende und wärmende Wirkung auf dem Körper. Beifuss hat auch eine antibakterielle Wirkung und wurde früher bei uns im Westen eingesetzt um das Verbreiten von bakteriellen Krankheiten zu verhindern.

Guasha

Ist eine Art „Schabmassage“, es wird ein spezielles Öl auf die betroffene Hautpartie aufgetragen. Durch Aktivierung der Durchblutung werden die Botenstoffe die der Körper braucht um Verspannungen abzubauen an die jeweiligen Körperstellen geleitet. Speziell bei sehr starken Schmerzen kann diese Technik eine sehr grosse Erleichterung bringen. Es können sich Petechien bzw. kleine Blutergüsse bilden, die dazu dienen, das Immun- und Abwehrsystem des Körpers zu aktivieren, um so Entspannungen und Schmerzzustände aufzulösen zu können.